Schrift kleiner Schrift größer

Ortsverein Hochstetten-Dhaun
 

Herzlich Willkommen auf der Homepage des SPD Ortsvereins Hochstetten-Dhaun und Meckenbach!

 
 

PressemitteilungSommerwanderung des SPD-Kreisverbands Vulkaneifel mit dem Bundestagskandidaten Jan Pauls

Wo Natur- und Kulturraum harmonieren

Auch wenn Deutschland bald wählt: SPD-Bundestagskandidat Jan Pauls fand dennoch Zeit für Geselligkeit und nahm mit seiner Frau Cornelia, Bürgern und Parteikameraden an der traditionellen Wanderung des Kreisverbands Vulkaneifel teil.
Auf Einladung des Vorsitzenden Jens Jenssen führte „Eifelförster“ Sepp Wagner die Gruppe, die auch von Ortsbürgermeister Peter Hartogh begleitet wurde, fachkundig zwei Stunden lang über die Höhen von Schalkenmehren.

Die landschaftliche Schönheit der weniger bekannten Trockenmaare um den Hohen List wurde in den letzten Jahren durch das LEADER-Projekt "Dauner Maarlandschaft", Flurbereinigung und die Anlage neuer Wanderwege für Einwohner und Touristen erschlossen. Eine nachhaltige und aufwandsgerechte Erhaltung dieses Zustandes soll durch eine extensive Bewirtschaftung mit leichtfuttrigem Vieh, z.B. Glanrindern und Ziegen, bewerkstelligt werden. Der feuchte Maargrund selbst wurde artgerecht einer Gruppe von Wasserbüffeln anvertraut, die die Wandergruppe aus sicherer Entfernung beobachten konnte.

Ein weiteres Kleinod der Landschaft wartet aber noch auf Wiedererweckung:
Die ehemalige Sternwarte der Universität Bonn mit ihrer einmaligen Lage und Bausubstanz könnte sowohl zu einem kulturellen als auch touristischen Highlight der Umgebung werden. Der Kreisverband begrüßt Initiativen wie das Kunstprojekt SternwArte und hofft, dass dieses einzigartige Areal des astronomischen Observatoriums als Ort der Begegnung, des kulturellen Austausches und der Wissensvermittlung auch dauerhaft genutzt werden kann.

Die aktuelle Diskussion um Gesteinsabbau und Naturschutz wurde allen Beteiligten durch die Eindrücke vor Ort ins Bewusstsein gerufen. Beeindruckende Basaltformationen aber auch der Ausblick auf die Abbaugebiete regten zu zahlreichen Gesprächen an. Eine weitere Möglichkeit dies und andere Aspekte der Kommunalpolitik zu diskutieren, bot sich den Teilnehmern beim gemeinsamen Abschluss der Veranstaltung im Cafe Maarblick in Schalkenmehren.

 

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Vulkaneifel am 18.07.2017

 

AllgemeinMit dem Kanu durch das Moseltal

Der Landtagsabgeordnete Benedikt Oster besuchte gemeinsam mit seiner Fraktionskollegin Nina Klinkel, MdL, die Kanu-Station in Ernst.

Veröffentlicht von SPD Vulkaneifel am 13.07.2017

 

AllgemeinMoselfeuer und edle Brände: Alexander Schweitzer auf Sommerreise

Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Alexander Schweitzer, besuchte während seiner Sommerreise gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Benedikt Oster die Firma Jobelius Spirituosen in Valwig.

Veröffentlicht von SPD Vulkaneifel am 13.07.2017

 

VeranstaltungenKabarett mit Monika Blankenberg „Altern ist nichts für Feiglinge“

Freitag, 04.08.2017, 19.00 Uhr
Forsthaus Kasselburg, Pelm
Eintritt frei!

 

Um unseren Bundestagskandidaten Jan Pauls zu unterstützen, bieten wir mit Monika einen Kabarett-Abend an. 

 

Monika Blankenberg, ausgestattet mit spitzer Zunge und Humor, wollte immer nur „18“ werden. Und das dauerte ewig.

Das muss…..letztes Jahr gewesen sein. Oder im vorletzten?

Warum hat die Zeit es bloß so entsetzlich eilig?

Warum kommt nach Ostern gleich Weihnachten und dann schon wieder Ostern?

Entschlossen zieht sie die Notbremse und findet sich in einer Gesellschaft wider, die sich zwar nicht mehr ausreichend vermehrt, aber demnächst wohl „Abwrackprämien“ für 35- jährige bezahlt.

Und während Monika Blankenberg augenzwinkernd und humorvoll den Begriff „altern“ seziert und sich einem vollkommen irrwitzigen Zeitgeist mutig in den Weg stellt, wird „Oma Anna“ trotz ihres hohen Alters noch mal kämpferisch. Zur „Oma Anna“ wird Monika Blankenberg vor Ihren Augen.

Eine Verwandlung, die Sie erleben sollten. Hier beweist sie auch ihr enormes schauspielerisches Talent.

 

Ein Programm für alte Junge und jung gebliebene Alte, gegen Jugendwahn und Altersstarrsinn, gegen hängende Mundwinkel und für mehr Lachfalten.

„Altern“ bedeutet schließlich nichts anderes als „leben“.

 

Dieses Programm ist gesellschaftskritisch und politisch, witzig und ironisch.

Wenn auch ihre Geburtstagstorten mittlerweile aussehen wie „Fackelzüge“ folgen sie doch einfach der Einladung zu einem Abend gemeinsamer Lachfaltenbildung,

denn: „Ab sofort wird auf den Bühnen offiziell und ungeniert gealtert.
Und Vorsicht! Diese Frau ist absolut authentisch.

 

Aus organisatorischen Gründen wäre eine Anmeldung sehr nett.

 

Herzliche Einladung an alle!
 

Maria Surges
​Vorsitzende der AG60 Plus

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Vulkaneifel am 09.07.2017

 

AktuellBesuch bei HERMES-Holz in Stadtkyll

Betriebsbesichtigung der SPD bei Hermes Holz

Stadtkyll, 7.7.2017:

Bundestagskandidat Jan Pauls, MdL Astrid Schmitt, die Mitglieder des SPD Kreisverbands und interessierte Bürger konnten bei einer Betriebsbesichtigung der Firma „Hermes Holz GmbH Sägewerk und Holzhandel“ in Stadtkyll spannende Einblicke in die moderne Holzverarbeitung gewinnen. Auf besondere Einladung des Kreisvorstandes waren Mitglieder der SPD Kreistags- und aller Verbandsgemeinderatsfraktionen zahlreich vertreten.

Heiko Hermes erläuterte der Gruppe bei einer über zweistündigen Führung umfassend die Funktionen der Anlage und ging auch auf die betriebswirtschaftlichen Herausforderungen der heutigen Holzverarbeitung ein. Zum Beispiel sei die Gewinnung geeigneter dualer Studenten und Auszubildender – Holzbearbeitungsmechaniker und Konstruktionsmechaniker - nicht einfach, so seine Antwort auf eine Nachfrage von MDL Astrid Schmitt, der Fraktionsvorsitzenden im Kreistag. Mehrfach kamen auch die Rahmenbedingungen sowohl hinsichtlich der lokalen Forstwirtschaft – Herr Hermes betonte die Bedeutung des Fichtenbestandes für die Wertschöpfung in seinen Betrieb - als auch bezüglich des Energiebedarfs einer so großen Firma zur Sprache.

Mit bis zu 90 Metern Vorschub pro Minute wird in Stadtkyll das Fichten-Langholz der Eifel verarbeitet und europaweit vertrieben. Eine computerisierte Steuerung des Zuschnitts unterstützt die Mitarbeiter bei der flexiblen Anpassung an Marktwünsche und dem optimalen Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Jan Pauls, der selbst im Bereich der Baumpflege tätig war, zeigte sich neben Fragen zu Zertifizierung und Arbeitsplatzgestaltung sehr interessiert an der Technik der riesigen Transporteinrichtungen.

Allen Beteiligten werden das perfekte Zusammenspiel der Förder- und Schneideanlagen aber auch der Lärm, vor dem die Mitarbeiter durch entsprechende Ausrüstung geschützt werden, in dauerhafter Erinnerung bleiben.

 

 

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Vulkaneifel am 09.07.2017

 

RSS-Nachrichtenticker